50 Jahre STIFTUNG WELTWEITE WISSENSCHAFT!


Die Stiftung Weltweite Wissenschaft 


verleiht


Dr. K. Klaus Krämer

in Anerkennung und Dankbarkeit die Medaille der Stifung

stempelhks45nr2


Laudatio 

gehalten von Prof. em. Dr. Jobst B. Mielck


Dr. K. Klaus Krämer trat 1990 als Schatzmeister in den Vorstand der Stiftung Weltweite Wissenschaft ein, dem er 22 höchst erfolgreiche Jahre lang  angehörte. Seine lange und vielfältige Erfahrung  vor allem im Finanzwesen, in gemeinnützigen  Einrichtungen und  im Bauwesen ließen ihn alsbald erkennen, dass das Gästehaus als Altbau im Wege eines Pachtvertrages mit der Eigentümerin Universität Hamburg auf eigene Füße zu stellen sei, um so vor allem Investitionen  in die Substanz langfristig abschreiben zu können. 


Diese Idee konnte 1996 mit Unterstützung  des damaligen Universitätspräsidenten Dr. Jürgen Lüthje verwirklicht werden.  Nun wurde es möglich, Renovierungen von Apartments und Begegnungszentrum  langfristig zu planen und laufend durchzuführen. Damit war es erstmals gelungen, der Stiftung für die nachhaltige Erfüllung ihrer gemeinnützigen Aufgaben eine angemessene wirtschaftliche Grundlage zu geben. Vielfältige Beziehungen zu Architekten, Wirtschaftsprüfern, Banken und Handwerk  hat er dazu aufgebaut bzw. vertieft, und wesentlich  dazu beigetragen, das Management von Stiftung und Gästehaus zu professionalisieren.

Das begann zunächst mit Herrn Kurt Rehkopf als Sekretär der Stiftung und konnte danach mit Frau Anna-Maria Karl  als General Manager des Gästehauses weiter entwickelt und etabliert werden. Sein beharrliches Trachten nach finanzieller Absicherung einerseits und sein Gespür für Marketing andererseits erschlossen der Stiftung  neue Quellen immer mit dem Ziel, die internationale Attraktivität des Hauses zu steigern und zu deren Sicherung eine angemessene Reserve aufzubauen.

Herr Dr. Krämer hat sich in hohem Maße um das Gästehaus der Universität verdient gemacht.